Tipps zur Produktpflege von Nudelmaschinen

Nudelmaschinen sind für echte Nudelfans schon fast nicht mehr aus der Küche wegzudenken. Selbstgemachten Nudeln schmecken nicht nur klasse und sehen authentisch aus, es macht auch unheimlich viel Spaß Nudeln selber zuzubereiten. Wie bei vielen allen anderen Küchengeräten auch, arbeitet man mit rohen Zutaten und man kommt mit Lebensmitteln in Kontakt. So wird der Schritt nach der Nutzung des Geräts – nämlich der Schritt “Reinigung” – besonders wichtig und notwendig.

Wenn Sie Ihre Nudelmaschine nicht ordnungsgemäß reinigen und pflegen, werden Sie leider schnell feststellen müssen, dass Ihr Gerät im schlimmsten Fall, Defekte aufweist, die mit der korrekten und regelmäßigen Pflege hätten vermieden werden können.

Folgend haben wir für Sie einige grundlegende Tipps und Hinweise zur Pflege Ihrer Nudelmaschine zusammengestellt, damit Sie lange etwas von dem Gerät haben und es sich lange schmecken lassen können:

Vor der Inbetriebnahme:

  • Wischen Sie die Maschine mit einem trockenen oder leicht angefeuchteten Tuch ab
  • Stellen Sie sicher, dass sich keine Teig- oder Speisereste an der Maschine befinden
  • Wenn nötig entfernen Sie hartnäckigere Verschmutzung entsprechend der Herstellerhinweise

Nach der Benutzung:

  • Es ist wichtig die Nudelmaschine nach jeder Benutzung gründlich zu reinigen, da sich normalerweise einige Teigreste an der Maschine befinden
  • Oft lassen sich Teigreste mit einem Pinsel oder einer Zahnbürste am besten aus der Nudelmaschine entfernen
  • Lassen Sie die Maschine nach dem Gebrauch nicht zu lange stehen, bevor Sie mit der Reinigung beginnen. Somit wird das Festtrocknen von Teigresten vermieden und der Reinigungsvorgang wird beschleunigt.

Weitere Tipps:

  • Achten Sie darauf, dass die Nudelmaschine an einem sicheren Ort und fest auf einer geraden Oberfläche steht, so dass sie nicht herunterfallen kann und beispielsweise Kinder oder Haustiere verletzen kann
  • Selbst wenn Sie die Nudelmaschine nicht oft benutzen, sollten Sie diese in regelmäßigen Abständen mit einem leicht feuchten Tuch abwischen, um Staubablagerungen zu vermeiden
  • Kleinere Ecken und Kanten, können Sie ganz einfach mit einem Wattestäbchen erreichen
  • Das Kabelende einer Nudelmaschine sollte nicht mit Wasser in Kontakt kommen
  • Um einen Kurzschluss und eine Beschädigung des Geräts zu vermeiden: stellen Sie sicher, dass der Stecker trocken ist, bevor Sie ihn in die Steckdose stecken
  • Denken Sie außerdem daran, die Nudelmaschine immer gut abzutrocknen

Es lohnt sich sehr vor dem Kauf einer Nudelmaschine, Rezensionen zu lesen, die auch über die Reinigung des Geräts berichten. Achten Sie darauf, dass die Reinigung Ihrer Nudelmaschine sehr leicht zu handhaben ist, sonst haben Sie im Nachhinein viel ärgerliche Reinigungsarbeit.

Mittlerweile gibt es auch sehr moderne Nudelmaschinen, die bereits mit einer teigabweisenden Oberfläche versehen sind. Hier bleibt kein Teig mehr kleben und Ihnen wird viel Arbeit erspart. Wenn Sie den grundlegenden Tipps und denen aus dem Handbuch Ihres Geräts folgen, wird Ihnen Ihre Nudelmaschine lange dankbar sein.